newsbild-kost-1024

Schwellenwert für Sofortabschreibung wird erhöht – Reform zum 1.1.2018

Das Inkraftreten der neuen Schwelle von 800 EUR für die Sofortabschreibung sei ab dem 1.1.2018 geplant. Dies soll sich aus einem Papier der Regierungsfraktionen von Union und SPD ergeben, das dem Handelsblatt vorliegt. Wie das Handelsblatt schreibt, hätten die SPD und der Wirtschaftsflügel der Union sogar eine Erhöhung auf 1.000 EUR gefordert.

Unklar ist, ob die Neuregelung im bislang immer noch nicht verabschiedeten Zweiten Bürokratieentlastungsgesetz verankert werden soll. Das sähe die SPD sicherlich gerne – stammt doch der Gesetzentwurf aus dem von ihr besetzten Bundeswirtschaftsministerium. Das CDU-geführte BMF würde es dagegen sicherlich bevorzugen, wenn es selbst einen neuen Gesetzentwurf hierzu präsentieren könnte. Man darf also gespannt sein, wer sich durchsetzt.